Über Bursche

Als Moderator, ausgebildeter Journalist und Coach mit über 25 Jahren Berufserfahrung setze ich für Sie jedes Projekt mit hoher Kompetenz und Professionalität ganz nach Ihren Wünschen um.

Ich bespiele und berate Sie und Ihre Kunden in allen Gewerken, die etwas mit Medien zu tun haben. Audio, Sprechen, Bewegtbild, Moderation on und off air sowie Beratung und Coaching.

Und zu lachen sollte es auch immer etwas geben.

Zufriedene Kunden sind unter anderem der WDR, der HR, der Rohrleitungsbauverband, die IHK, Microsoft Deutschland, die Film- und Medienstiftung NRW, die REWE Group oder BMW B&K Deutschland.

Expertise

Mit medialer Kompetenz unterstütze und berate ich Sie in unterschiedlichen Bereichen. Immer auf der Suche nach dem letzten Prozent.

Audio Radio Sprechen

99%

Coaching

99%

TV/Bewegtbild

99%

Moderation Kundenveranstaltungen

99%

Audio

1996 - 1999

Radio Hamburg

Junior Redakteur und Moderator

1999 - 2000

HR XXL

Junior Redakteur und Moderator

2000

Antenne Bayern

Hospitant

2000 - 2003

radio ffn Hannover

Volontariat

2004 - 2009

HR YOU FM

Moderation

Nachmittagsshow

2017 - 2018

HR3

Moderation

Vormittgasshow

2009 - 2021

WDR 1LIVE

Moderation

Morgenshow

seit 2021

WDR 5

Moderation

Mittagsecho / Echo des Tages

Bewegtbild

2004 - 2005

Super RTL

Moderation

Toggo United - Die Fussballshow

2011

WDR Fernsehen

Moderation

Süß und lecker - die Backshow

2012

ZDF

Aussenreporter

Leute Leute

2014

WDR Fernsehen / One

Reporter

Endlich Deutsch

2020

youtube

Produzent und Moderator

toom time - Baumarkt Late Night Show

2020

WDR Fernsehen

Moderation

1LIVE Krone

seit 2018

WDR Fernsehen

Journalist und Moderator

WDR Aktuell /

Newsroom Livestreams

VITA.

Aktuell moderiere ich die WDR 5 Echos, sowie im WDR Fernsehen die Sendung WDR Aktuell.

Davor war ich 12 Jahre Host in der WDR 1LIVE Morgenshow, in dieser Zeit verzeichnete der Sender auch die höchste Morgenquote seiner Geschichte. Als kröhnendes Finale habe ich die Krone 2020 moderieren dürfen – Deutschlands größten Radioaward.

Ich stand für eitelsonnenschein und One als Reporter in der mockumentary “Endlich deutsch” vor der Kamera und war damit immerhin schon mal Grimme-Preis nominiert. Kommt überall gut an.
Für das ZDF habe ich als Aussenreporter in der Sendung Leute, Leute Prominente gefoppt und als Off Voice für Vox mein Gesicht versteckt. Ausserdem habe ich süß und lecker im WDR Fernsehen moderiert – ich habe zwar keine Ahnung vom Backen, aber schon einmal eine Backshow präsentiert. So kennt man mich.
Der Name der Sendung hatte übrigens nur bedingt mit mir zu tun.

Davor habe ich der jungen Welle des Hessischen Rundfunks strategisch und on air das Starthilfekabel angeschlossen, hier habe ich auch meine erster Primetimeshow produziert: YOUFM – Bursche am Nachmittag.

Ende 2000 bin ich bei radio ffn im Musik- und Strategievolontariat gereift, ein Jahr früher habe ich mir 1 Abitur gekauft, meine Kindheit und Jugend verbrachte ich bei Radio Hamburg, Hamburgs Nummer eins.
Geboren wurde ich im Hafen, das muss im Februar 1980 gewesen sein.

Parallel freue ich mich immer wieder über Coachingaufträge. Ich habe großen Spaß daran, meine erlernten Kompetenzen und Erfahrungen weiterzugeben. Im Fokus steht bei mir immer der Mensch hinter dem Medialen. Nur so bekomme ich einen Eindruck von dem, wohin die Reise gehen soll und was stimmig erscheint in der Entwicklung.

 

 

 





“Let’s hope you never leave, old friend
Like all good things, on you we depend
So stick around, ’cause we might miss you
When we grow tired of all this visuals”
Queen

Radio. Meine alte Liebe.

Bei einem Schulprojekt hatte ich mit 12 das erste Studio unter meiner Kontrolle und seit dem habe ich es auch nicht mehr hergegeben. Hier könnte jetzt stehen, ich hätte mein Hobby zum Beruf gemacht, dann wäre ich aber Pilot. Ich mache einfach, was die liebe Göttin für mich vorgesehen hat. Und ich hasse gendern.

Es ist jedes mal aufs Neue magisch für mich, nur durch Stimme, Töne und Geräusche zwischen Euren Ohren etwas auszulösen.

Darüberhinaus reizt mich das Mobile am Audio, dass eben letztlich nur unsere 2 Ohren und ein wenig Hirn benötigt werden, das kann Bewegtbild nicht. Hier braucht es ja häufig nicht mal Hirn.

Nun steht die Transformation dieses wundervollen Mediums Radio an – hin zu Audio. Was aber letztlich nicht mehr bedeutet, als dass es neue Ausspielwege und Formen gibt, also viel mehr Möglichkeiten – der Kern des Mediums bleibt und es bleibt spannend.

Guck.

contact me

cologne, germany

schreib@andreasbursche.de